Meilensteine der Ringele AG: von der Blechbearbeitung zum Systemlieferant

Die Ringele AG wurde 1927 von Hans Ringele gegründet. 1995 haben Urs Leuenberger und Andreas Zurbrügg im Rahmen einer Nachfolgeregelung das Unternehmen mit damals 78 Mitarbeitenden übernommen. Durch die Expansion wurde der Firmensitz 2001 von Bottmingen nach Pratteln verlegt.

Heute beschäftigt die Ringele AG rund 200 Mitarbeitende. Sie prägen die Philosophie «Lösungen in Blech» und sind das Fundament der gezielten Weiterentwicklung von der Blechbearbeitung zum Anbieter von Komplettlösungen.

Die Meilensteine der Ringele AG in ihrer rund 90jährigen Geschichte lassen sich in vier Bereiche gliedern

Unternehmen

Fertigung

Zertifizierung

Industrien

Wir sind stolz, dass ständige Bewegung eine unserer Konstanten ist. 

Unternehmen

1927 Gründung der Firma Ringele AG durch Hans Ringele

1995 Übernahme der Firma durch Urs Leuenberger und Andreas Zurbrügg

1996 Einstig in die Produktion von anspruchsvollen Umformlösungen

1998 Einführung 3D-CAD in die Konstruktion

1999 Übernahme Suter Werkzeugbau

2001 Einführung „Inventor“ in die Konstruktion

2001 Umzug nach Pratteln in neue Gebäude (Bau 1) auf dem Buss-Areal (6‘500 m2)

2004 Inbetriebnahme Werk „Netziboden“

2006 Start Lean Production

2006 Umzug des Montagebereichs in professionelle Strukturen im Bau 2 (540 m2)

2007 Einführung eines integrierten  ERP-Systems „proAlpha“

2008 Stelle Schweissfachingenieur besetzt

2009 Bezug Bau 3 (4‘000 m2)

2012 zum ersten Mal mehr als 4‘000 KVPs umgesetzt

2015 Einführung von CAM in der Blechfertigung

2016 Produktivität +45% gegenüber 2006 nach 10 Jahren Lean Production

zurück

Fertigung

1996 Erste vollautomatische CNC-Stanzmaschine

1997 Umstellung auf umweltfreundlicher Reinigungsprozess

1998 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit Laserschneiden

2005 Erweiterung unserer Prüfmöglichkeiten mit einem Koordinatenmessgerät

2007 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Glühprozess

2007 Ausbau unserer Fertigungskapazität mit 2 zusätzlichen Schweissrobotern mit automatischem Brennerwechsel  

2008 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit einem Stanz-Laser-Kombi

2008 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit einem Abkantroboter

2009 Laserschneid-Center mit Anbindung an vollautomatisches Lagersystem

2009 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Laserschweissprozess

2009 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Laserbeschriftungsprozess

2009 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Tampondruckprozess

2012 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Pulverbeschichtungsprozess

2012 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Sprühreinigungsprozess

2014 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Elektropolierprozess

2014 Erweiterung unserer Prüfmöglichkeiten mit dem Heliumlecktest

2015 Ausbau der Pulverbeschichtung für grosse Strukturen

2016 Erweiterung unserer Montage-Fähigkeiten mit elektrischer Verkabelung

2016 Erweiterung unserer Fertigungsmöglichkeiten mit dem Nasslackierprozess

2017 Ersatz bestehender Flachbettlaser mit vollautomatischem Bystronic-Fiberlaser

zurück

Zertifizierung

2002 Zertifizierung ISO 14001 (Umweltmanagement) 

2004 Zertifizierung ISO 3834-2 (Schweisstechnik)

2007 Zertifizierung DIN EN 15085-2 CL1 (Schienenfahrzeugbau)

2009 Zertifizierung ISO 13485/CRF 21 PART 8 (Medizintechnik)

2015 Zertifizierung nach DIN 6701 (Klebetechnik)

2017 Zertifizierung nach ISO 45001 (Arbeitssicherheit)

zurück

Industrien 

1995 Einstieg in die Medizintechnik

1996 Einstieg in den Bau von Maschinengestellen

1998 Qualifizierung des Reinigungsprozesses für die Halbleiterindustrie

2001 Einstieg in den Komponenten- und Systembau

2012 Einstieg in den Reaktorbau für die Halbleiterindustrie

2013 Grosse Schweisskonstruktionen aus Stahl

2015 Grosse Schweisskonstruktionen aus Aluminium

zurück